Krisen Lösen Team 1030 Wien

Fragestellungen:

  • Jeder geht seinen eigenen Weg – kann ich etwas Gemeinsames in einer Beziehung, bei einer Familie, in einer Großfamilie stärken?

  • Wir kommen aus verschiedenen Kulturkreisen mit religiösen Vorstellungen – kann sich eine solche Beziehung/Familie miteinander weiterentwickeln?

  • Ich setze mich für meinen Beruf / für die Familie und meine Freizeit voll ein – müsste ich nicht noch mehr tun, oder anders leben?

  • Für mich ist das Leben bedrohlich und immer schwerer zu bewältigen. Ich verwende immer mehr Kraft damit, mit diesen Belastungen zu leben.

  • Meinen Körper spüre ich immer mehr, - Schmerzen -, doch die Ärzte finden nichts.

  • Meine Beziehung – eine Belastung? Eine Herausforderung? Mein Ruhekissen? Der tägliche Kampf? Das Unveränderbare?.....

  • Meine Gefühle und Stimmungen: Abgründe? Bedrohungen? Stärken und Kräfte? Harmonie? Unerreichbar – oder hoffentlich nie?

  • Ziele, Vorstellungen und Wünsche, körperliche Grenzen und Lebensqualität, Beziehung, Freizeit, - Stress.! ?

  • Wie es weitergehen soll, davon habe ich eine Ahnung, doch die Umsetzung? Wo und wie sollte ich anfangen, was fortsetzen?

  • Habe ich eine Ahnung davon, wie es überhaupt weitergeht?

  • Die lieben Mitmenschen – eine Belastung? Ein Auskommen mit ihnen – unmöglich?

  • Wie viel muss ich mich noch anpassen? An den Partner? An die Gesellschaft? An den Job? An den/die Vorgesetzte/n?

Fachwörter:

  • Psychosomatik

  • Depression und Angstzustände

  • Paar- und Familienbegleitung-Therapie bei Krisen, Konflikten oder bei schweren Eskalationen

  • Interreligiöse und interkulturelle Paar- und Familientherapie

  • Verhaltensauffälligkeiten

  • Extensive Langzeitbegleitung bei psychischen Veränderungen oder Heilungsprozessen

  • Affektive Belastungen

  • Belastungs- und somatoforme Störungen

Mediation:

  • Konflikte in Wohngemeinschaften, Familien, Großfamilien

  • Trennungskonflikte

  • Erbschaftskonflikte

  • Interessenskonflikte bei Arbeitsgemeinschaften und Freizeitgruppen

  • Planung- und Ausführungskonflikte

 

Biofeedback

Tiergestützte Pädagogik, Beratung und Psychotherapie

Ich kann Sie unterstützen bei:

  • Erziehungs- und Schulfragen
  • Unterstützung Jugendlicher bei Krisen
  • Beziehungs- und Paarproblemen
  • Scheidungsfolgen- und Trennungsängsten
  • Liebeskummer und sexuellen Fragen
  • Trauer und Depression
  • Überforderung im Alltag
  • Beruflichen Krisen und Burnout
  • Identitätskrisen; Älterwerden, Wechseljahre
  • Traumatischen Erlebnissen
  • Vergangenheitsbewältigung

Ich biete außerdem an:

  • Ein vielseitiges Spektrum an Erwachsenenbildung
  • Supervision für Eltern und PädagogInnen

Was können Sie von mir erwarten?

  • Langjährige Erfahrung
  • Respektvoller und achtsamer Umgang
  • Bewußtmachen Ihrer Stärken und Ressourcen.
  • Lösungsorientiertes Arbeiten mit einem Schuss Humor
  • Ziele und Perspektiven schaffen.

„Wenn wir es schaffen, Ihre Sorgenfalten in Lachfalten zu verwandeln dann ist uns viel gelungen“

Ich kann Sie unterstützen bei:

  • Angstformen aller Art (insbes. Soziale Ängste bzw. Sozialphobie, situations- und objektbezogenen Ängsten)
  • Schüchternheit, Kontaktproblemen
  • sexuellen Problemen und Sexualstörungen
  • Depression
  • Burnout
  • Zwangsstörungen
  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Folgen von Trennung/Scheidung
  • Veränderungsphasen im Leben
  • Umsetzung kreativer Entwicklungsprozesse und von Veränderungen von Lebensstrategien
  • Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen
  • Essstörungen
  • ergänzt mittels Hypnotherapie zur Veränderung von Verhaltensabläufen, Verarbeitung belastender Ereignisse, Unterstützung bei der Suchtentwöhnung etc.

Machen sie sich ein Bild über meine Angebote:  Lösungsorientierte Gespräche, Aufarbeiten von belastenden Lebensumständen, Zukunftsvisionen gemeinsam entwickeln....

Vielleicht kommt ihnen manches bekannt vor und sie möchten in ihrem Leben etwas verändern?

...aus der Paartherapie:

„Er hört mir nicht zu!“ „Sie versteht mich nicht!“

...aus der Familientherapie:

„Was haben wir nur falsch gemacht?“

...Therapieangebot für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und deren Angehörige:

"Was sind meine Zukunftschancen?...

Wie soll mein behindertes Kind sein/ihr Leben schaffen?"

...aus der Scheidungsberatung: (juristische Beratung möglich!)

Ich darf meine Kinder nicht sehen! ...was steht mir zu?

Wie verkraftet mein Kind die Trennung?

...aus der Erziehungsberatung:

„Also, entweder – oder, aber das ewige hin und her hat jetzt irgendwann mal ein Ende.“

„Hörst du endlich! Ich möchte das nicht fünf mal sagen!“

...bei Schulproblemen:

„Der Streß für die ganze Familie muß endlich ein Ende haben!“

Mein Kind ist hyperaktiv, was bedeutet ADHS?

...bei Jugendlichen:

„Meine Eltern, meine Lehrer, niemand versteht mich! Meine Geschwister nerven!“

Ich gehöre nicht dazu! Warum habe ich keine Freunde?

...aus der Suchtberatung:

„Eigentlich ist es ganz leicht mit dem Rauchen aufzuhören, ich habe es schon 100 Mal geschafft! (Oder sich das Trinken abzugewöhnen, es zu schaffen nicht mehr so viel zu essen,........)

...bei Burnoutgefahr:

„Wer schneller lebt, ist früher fertig!“

Ich fühle mich leer und überfordert!

...bei Liebesangelegenheiten und sexuellen Problemen:

Er liebt mich nicht mehr! .....sie hat mich betrogen .... er ist krankhaft eifersüchtig! ....ich leide unter Liebeskummer! ....ich habe das Singleleben satt! ....ich habe Erektionsprobleme! ...er möchte täglich, mir genügts ab und zu!


Was kostet eine Stunde?

Dauer einer Einheit: 50 Minuten

Psychotherapie,
Beratung .................. € 100,-

Mediation,
Coaching,
Paartherapie ............ € 120,-

Bei Psychotherapie ist eine Teilrefundierung der Kosten durch die Krankenkassen möglich, sofern ein krankheitswertiges Störungsbild vorliegt.


Wie ist das, wenn ich meine Stunde absagen muß?

Nach einer Terminvereinbarung wird für Sie das vorgesehene Zeitkontingent fix reserviert.
Natürlich kann es aber Gründe geben, die eine Terminverschiebung nötig machen.

Um unsere Zeit sinnvoll planen zu können, ersuchen wir Sie im Falle einer erforderlichen Terminverschiebung oder -Absage um eine entsprechende Mitteilung bis spätestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin - andernfalls ist es nicht mehr realistisch, jemandem anderen die für Sie vorgesehene Zeit zur Verfügung stellen zu können. Bitte deshalb um Verständnis, daß wir für Terminabsagen, welche später als 48 Std. vor Ihrem Termin erfolgen, das halbe Honorar, und Absagen, die weniger als 24 Std. vor dem Termin erfolgen, zur Gänze verrechnen müssen.


Verschwiegenheit

Als Psychotherapeuten unterliegen wir der Verschwiegenheitspflicht. Sämtliche innerhalb einer Psychotherapie, Paartherapie oder Sexualtherapie anvertrauten Informationen bleiben damit vertraulich und Dritte - selbst Familienangehörige - dürfen aufgrund der strengen einschlägigen gesetzlichen Vorschriften von uns über die Inhalte unserer Gespräche nicht informiert werden.


Weitere Fragen?

Bitte zögern Sie nicht, uns direkt zu kontaktieren.